Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Association of Black Belts

Qualitätssiegel

Der Obmann Stifter Karl wurde bis jetzt 7 mal ausgezeichnet!

Ausgezeichnet durch das Bundesministerium für Sport und der Bundessportorganisation Österreich

Qualifizierte Übungsleiter und Leiterinnen

„Fit für Österreich“-ÜbungsleiterInnen verfügen  über eine anerkannte Ausbildung sowie praktische Erfahrung im angebotenen Programm. Die weitere fachliche und soziale Kompetenz fördern der Besuch des Einstiegsworkshops „Fit für Österreich“ sowie laufende Fortbildungen.

 

Erläuterung

Der Qualifikation der ÜbungsleiterInnen kommt bei „Fit für Österreich“ ganz besondere Bedeutung zu. Sie sind die Schnittstellen zwischen den „Anbietern“ auf der einen Seite und den „KonsumentInnen“ auf der anderen Seite.

Ausgangspunkt der Überlegungen war die Tatsache, dass zwei Faktoren die Kompetenz der ÜbungsleiterInnen wesentlich prägen: Das fachliche Wissen im jeweiligen Übungsbereich und die soziale Kompetenz im Umgang mit Gruppen.


Während die sportfachliche Kompetenz durch Aus- und Fortbildungen erworben werden kann, lässt sich die menschlich-soziale Kompetenz nur in der Praxis gut beurteilen bzw. trainieren.

 

Folgerichtig müssen KursleiterInnen von „Fit für Österreich“-Kursangeboten daher sowohl Nachweise über Aus- und Fortbildung erbringen, als auch Praxis mit gesundheitsorientierten Bewegungsangeboten vorweisen können. Je niedriger der Umfang der Ausbildung, desto mehr praktische Erfahrung mit gesundheitsorientierten Bewegungsangeboten ist nachzuweisen.

Da das Sportverständnis im leistungsorientierten Bereich zum Teil grundsätzlich anders ist als im gesundheitsorientierten sportlichen Training, ist bei leistungssportlichen Schwerpunktsetzungen in der Ausbildung jedenfalls eine gesundheitsorientierte Fortbildung nachzuweisen.
 

Im folgenden eine Auflistung der Ausbildungen, die von oben nach unten steigende Praxisnachweise erfordern. SportwissenschafterInnen des Fachbereichs Prävention/Rekreation müssen als ÜbungsleiterInnen in gesundheitsorientierten Sportangeboten mindestens ein halbes Jahr Praxis haben.

 

  • SportwissenschafterIn (Mag.)
  • LeibeserzieherIn (Mag.)
  • Bakkalaureat Gesundheitssport
  • diplomierte/r SportlehrerIn (Dipl.Sptl.)
  • Bakkalaureat Leistungssport
  • Staatlich geprüfte/r TrainerIn
  • bewegungsbezogene Ausbildungen an öffentlichen Bildungsorganisationen mit  mindestens 4 Semestern oder mindestens 200 Stunden
  • Staatlich geprüfte/r Fit-LehrwartIn
  • Staatlich geprüfte/r LehrwartIn
  • SportstudentIn
  • ÜbungsleiterIn für gesundheitsorientierte Bewegungsangebote, spartenspezifische- und/oder Fitnessausbildung in Kombination mit gesundheitsorientierter weiterführender Aus- und/oder Fortbildung, z.B. ÜL Schwimmen mit Aquafitness-Ausbildung, ÜL Leichtathletik mit Nordic Walking-Ausbildung, ÜL Leichtathletik mit Langsam-Lauf-Treff-Ausbildung.
  • KursleiterIn mit langjähriger Praxis und besonderer Erfahrung im Bereich gesundheitsorientierter Bewegungsangebote und entsprechenden 
    Fortbildungserfahrungen.
Qualitätssiegel