Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 GEEIGNET von 5 bis...................... 

Taekwondo 

Taekwondo ist ein koreanischer  Kampfsport.  Die drei Silben des Namens stehen für Fußtechnik (Tae), Handtechnik (Kwon) und Weg(Do). Obwohl Taekwondo für den laienhaften Betrachter große Ähnlichkeiten mit anderen asiatischen Kampfsportarten aufweist, unterscheidet es sich in einigen wesentlichen Punkten von diesen. So ist die Taekwondotechnik sehr auf Schnelligkeit und Dynamik ausgelegt, was nicht zuletzt durch den Wettkampf bedingt ist. Im Taekwondo dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren Kampfsportarten. 

Konzentration, körperliche Entwicklung, geistige Werte und die durch ständiges Üben erreichte Körperbeherrschung prägen das Training. Das ist auch der Grund, warum Taekwondo von vielen als Breiten-, Freizeit- und Leistungssport betrieben wird. Viele beginnen mit Taekwondo wegen der speziellen Gymnastik, der Elastizitätsverbesserung, Gewichtsregulierung und bisher ungeahnten Bewegungs-Koordination, gekoppelt mit dem Erlernen einer sicheren Selbstverteidigung.Ebenso kann man sagen-Taekwondo ist ein Training für Körper Geist und SEELE!! 

Stilunterschiede 

Aus verbandspolitischen Gründen haben sich im Taekwondo verschiedene Stile entwickelt, auch deshalb, weil sich gerade die großen Weltverbände gezielt weiterentwickeln Demgegenüber setzen die traditionellen Schulen auf das Althergebrachte, das sie bewahren wollen. Die Stile unterscheiden sich daher vor allem in den Formenläufen, in der Namensgebung der Techniken sowie in der Art des Wettkampfes. Die Techniken selbst sind im Grunde identisch. In der Körperbewegung gibt es augenfällige Unterschiede: In den traditionelleren Taekwondo-Schulen werden Bewegungen zumeist zwischen Positionen mit tieferem und breiterem Stand durchgeführt. Der Körperschwerpunkt wird kontinuierlich niedrig gehalten und wenn möglich auf einer Linie bewegt. Die moderneren, wettkampforientierten Richtungen gehen zu höheren Ständen über. Zwischen einzelnen Positionen im Formenlauf wird der Körper deutlich mehr auf und ab bewegt. Hinzu kommt, dass diverse Meister den jeweiligen Stil ebenfalls leicht beeinflussen. Dies betrifft vor allem bestimmte Techniken und hier insbesondere den jeweiligen Bewegungsablauf. Einige Meister verlangen weiche, fließende Bewegungen, andere kantig-dynamische. Auch die Ausführungsgeschwindigkeit der jeweiligen Technik unterscheidet sich oftmals.


 

 

GRUNDSÄTZE IM TAEKWONDO

Respekt

Höflichkeit

Integrität

Durchhaltevermögen

Unbezwinglichkeit

 

Taekwondo